Impressionen Race Across Italy 2015

Pünktlich um 09:54 Uhr fiel für mich der Startschuss beim Race Across Italy. Bei herrlichem
Frühlingswetter ging es auf die rund 839 Kilometer lange, mit ca. 10‘000 Höhenmeter gespickten
Strecke von Silvi Marina am Adriatischen Meer quer über Italien (den Stiefel) Richtung Rom an
die Küste des Tirrenischem Meer und zurück über die Abruzzen nach Slivi Marina (Adriatico –
Tirreno – Adriadico).

Die ersten 50 Kilometer liefen rund, doch schon bald traten die ersten Schwierigkeiten mit der
Navigation auf, welche sich leider durch das ganze Rennen hindurchzogen. Nach geschätzten
20 Mal verfahren (es waren sicher mehr…) wurde ich des Öfteren von „den gleichen“ Rennfahrern
ein/-überholt. Nach einiger Zeit wurde schon fast ein Spiel daraus, die einen wunderten sich über
den Schweizer der sie bereits mehrmals überholt hatte. Von einzelnen Rennteilnehmer wurde ich
auch angesprochen, wo kommst denn du „denn schon“ wieder her? So witzig die Episoden auch
klingen mögen, neben dem Zeitverlust zerrten sie doch das eine oder andere Mal an meiner
Motivation.

Irgendwie war es nicht meine Rennen, ich kam in den Genuss vom vollen Programm. Mitten in
der Nacht sind noch über eine halbe Stunde in einer Verkehrskontrolle hängen geblieben.
Wie im Reglement beschrieben haben wir sofort die Rennleitung informiert, kurze Zeit später
waren auch zwei Race-Officials zu unserer Unterstützung Vorort. Vor der Weiterfahrt wurde
uns von den Race-Officials bestätigt, es liegt keine Regelverstoss vor und dass wir die Standzeit
nach der Zieleinfahrt wieder gutgeschrieben bekommen. Dem war leider nicht so…vielleicht
weil ich kein Italiener bin?

 

DOC Premium Produkte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DOC Weingart - Active-Drink